Pfadnavigation

Inhalt

Breitbandversorgung

Übersetzen

Leistungsfähige Breitbandanschlüsse gehören heute zu den ganz wichtigen Faktoren einer überzeugenden Standortentwicklung. Der schnelle Informationsaustausch ist mehr denn je Fundament für zeitgemäßes Miteinander einerseits und wirtschaftliches Wachstum andererseits. Somit ist die gute Fortentwicklung im Kreis Kleve eng verknüpft mit den Fortschritten, die wir landauf landab mit der Steigerung der Breitband-Qualität machen. Es ist offensichtlich, dass eine zukunftsfähige Breitbandversorgung mittelfristig die Einwohnerzahlen positiv beeinflussen wird, dass sie die Entwicklung der Beschäftigtenzahlen beflügeln kann und letztlich dadurch die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und die Wirtschaftskraft der Kommunen verbessert. Um Lebensqualität und Wohlstand in Zukunft zu erhalten und zu steigern, ist eine überzeugende Breitband-Leistung notwendig, die eine geeignete Infrastruktur benötigt. Unser wirtschaftliches Umfeld wird zunehmend mit der Industrie 4.0 konfrontiert – es benötigt dringend die Voraussetzungen, um weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben und nicht den Anschluss an Mitbewerber zu verpassen. Zu diesen Zeiten sind alle Anstrengungen im Interesse einer für den Kreis Kleve guten Breitband-Versorgung mehr als angemessen.

Gigabitprojekt - „Graue Flecken Förderung"

Förderung zur Unterstützung des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland 

Zweck der Förderung ist die Unterstützung eines effektiven und technologieneutralen Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland zur Erreichung eines nachhaltigen sowie zukunfts- und hochleistungsfähigen Breitbandnetzes. Die Bundesregierung unterstützt mit der Breitbandförderung, dem Grauen-Flecken-Förderprogramm, Gebiete, in denen sich der eigenwirtschaftliche Ausbau nicht rentiert und ein Marktversagen festgestellt wird. Als „Graue Flecken" werden Gebiete mit einer Internetversorgung von weniger als 100 Megabit pro Sekunde beschrieben.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr.

Kontakt


Name: Ulrich Lentz
E-Mail: ulrich.lentz@uedem.de
Telefon: 02825 88-42

Deutsche Glasfaser

Ausbau in der Gemeinde Uedem

Der Ausbau und Betrieb der Glasfasernetze erfolgt in drei Projektgebieten.

Das Gemeindegebiet Uedem wurde dem Projektgebiet Kreis Kleve Mitte (Kalkar, Rees, Uedem, Wallfahrtsstadt Kevelaer und Weeze) zugeordnet.

Für den Ausbau und Betrieb der Glasfasernetze in den drei Projektgebieten hat das Unternehmen Deutsche Glasfaser jeweils das wirtschaftlichste Angebot abgegeben und folglich die Zuschläge erhalten. Mittlerweile läuft die Umsetzung parallel in allen drei Projektgebieten. Konkret in Wachtendonk, Straelen, Kerken, Issum, Rheurdt und Geldern (Projektgebiet Süd), in Weeze, Kevelaer und Uedem (Projektgebiet Mitte), in Goch, Bedburg-Hau und Kleve (Projektgebiet Nord). Bisher wurden bereits über 890 Kilometer Tiefbau realisiert und die ersten Hausanschlüsse in Betrieb genommen.

Hier finden Sie eine Übersicht der laufenden Nachfragebündelungen, Gebiete in Bauphase und bereits abgeschlossene Projekte.

Kontakt


Name: Yves Georgi
E-Mail: yves.georgi@uedem.de
Telefon: 02825 88-58

Sie haben das Seitenende erreicht.