zum Inhalt. Hilfe


Hilfsnavigation




Inhalt

Ausstellung unterbrochen - Wenn Träume wieder Wirklichkeit werden - Kunst in Zeiten von Corona

Kunst in der Hohen Mühle

Erstmalig nach langer Corona-Auszeit setzt der Heimat- und Verkehrsverein Uedem die Kunstausstellungen in der Hohen Mühle fort. Den Auftakt macht die Uedemer Künstlerin Renate Wischinski ab Sonntag, dem 24. Oktober. Ihre Bilder, die sie in Acrylmischtechnik arbeitet, sind unter dem Titel „Wenn Träume wieder Wirklichkeit werden“ zu betrachten. In ihren Werken haben visualisierte Gefühle den Vorrang, sie erzählen, verwirren und beschreiben gleichzeitig ihre Arbeiten. Es sind kleine erzählerische Momente, die für den Betrachter sichtbar werden, denn sie nehmen ihn mit in eine sehnsuchtsvolle Unbeschwertheit und Sorglosigkeit, gerade jetzt, in dieser so unsicher gewordenen Zeit, die geprägt ist von Hoffnung auf Normalität. Die Ausstellung ist ab dem 24. Oktober bis Weihnachten jeweils sonntags von 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet.

Natürlich verwöhnt der Heimat- und Verkehrsverein Uedem seine Besucher an den Öffnungstagen, wie üblich, mit Kaffee und Kuchen.

Zusätzlich besteht für alle Kunstinteressierten am 24. Oktober die Möglichkeit, die Atelier/Zu Haus Ausstellung in privater und persönlicher Umgebung der Uedemer Künstlerin unter dem Titel „HOLD THE LINE“ am Tönishang 10 in Uedem von 11:00 -18:00 Uhr zu besuchen.

 

Es gelten die 3G Regeln mit Nachweis.

Daten auf einen Blick

Überspringen: Tabelle mit Veranstaltungsdetails

Datum24.10.2021 bis 19.12.2021 von 14.30 bis 17.00 Uhr
OrtHohe Mühle
Mühlenstraße 101
47589 Uedem
Tel.:0 28 25 / 15 58
VeranstalterHeimat- und Verkehrsverein Uedem e.V.
Heeregrass 25
47589 Uedem
ZielgruppeErwachsene
KategorieAusstellungen