zum Inhalt. Hilfe


Hilfsnavigation




Inhalt

Uedem verzichtet auf Kriegsgräbersammlung

Datum: 26.11.2020

Ehrenmal

 

Die Gemeinde Uedem hat sich aufgrund der Coronapandemie zum Schutz der Sammler sowie der potenziellen Spender dazu entschieden, die geplante Haus- und Straßensammlung für die Kriegsgräberfürsorge in diesem Jahr nicht durchzuführen. Bürgermeister Rainer Weber bedauert den Ausfall der Sammlung, weist aber darauf hin, dass noch bis zum 30. November 2020 die Möglichkeit besteht, für etwaige Spenden die Sammeldosen zu nutzen, die in der Bäckerei Spiegelhoff, der Sparkasse Uedem und bei Geschenkideen Heidi Binn bereit gestellt wurden.

Zudem gibt es für die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, online über die Internetseite www.volksbund.de direkt an den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge zu spenden. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge betreut unter anderem 832 Kriegsgräberstätten in 46 Staaten und betreibt als einziger Kriegsgräberdienst eine eigene schulische und außerschulische Jugendarbeit sowie eigene Jugendbegegnungs- und Bildungsstätten.