zum Inhalt. Hilfe


Hilfsnavigation




Inhalt

Gründerland-Kaffeetafel

Datum: 21.11.2018

Presseinformation der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve GmbH

Die Hohe Mühle lockte gut 40 Gäste zur überzeugenden Gründerland-Kaffeetafel mit Susanne Wessels, Tobias Groß und Markus Müller

Die Hohe Mühle zeigte sich von ihrer besten Seite. Bereits im Vorraum prägte der Duft frischen Kaffees die Situation. Fast festlich gedeckt war die lange Tafel im Gastraum. Die Kuchenstücke aus dem Hause Café Groß waren für die gut 40 Gäste erste Signale für die veranstaltungsprägenden Interviews, die diesem Abend mit Moderator Moritz Lapp das Besondere geben sollten. Lapp kommt von Antenne Niederrhein, bewies bei dieser Uedemer Veranstaltung im „Gründerland Kreis Kleve“, wie schnell man sich in die Rolle von jungen Selbstständigen versetzen kann, die den Zuhörern Einblick bieten in Entscheidungen und Wege in die berufliche Selbstständigkeit. „Firmen- und Gründer-Geschichten aus Uedem – zur Nachahmung empfohlen“ hatte die einladende Wirtschaftsförderung Kreis Kleve den Abend überschrieben, für den sich Bürgermeister Rainer Weber ausgeprägt bedankte. 

Gut ein halbes Jahr hat Tobias Groß, gelernter Bäckermeister und heutiger Chef im ehemaligen Café Scholten, für die Übernahme benötigt. Zuvor hatte er sich in gleich mehreren Bäckereien nützlich gemacht, hatte nach guten und schlechten Abläufen gesucht und schlussendlich gesagt: „Das kann ich auch.“ Der Start verlief mit einem fast übertrieben hohem Zeitaufwand. Als Meister brachte er sich zwischen neun am Abend und eins in der Nacht zunächst weiter bei Scholten ein, in Weeze hatte er bereits die Bäckerei Willems übernommen, wo er den Rest der Nacht verbrachte. „Wahnsinn“, nannte Moderator Lapp das, was er hörte. „Ich wollte es einfach, es war mein Wille“, sagte Groß. Der nur kurze Gründungsprozess ließ ihm nicht die Zeit, Anträge auf Fördermittel zu stellen. Er ging zu seinem Steuerberater, seiner Volksbank, lobte seine Gemeinde Uedem und stellte fest, dass die Harmonie in der Familie und im Team das Wichtigste sind, was man in der Gründungsphase braucht. Eine von drei spannenden Geschichten, die es nun in der Hohen Mühle zu hören gab. 

Apropos Gemeinde: Auch Markus Müller, Geschäftsführer der ITS GmbH als Anbieter innovativer Mess- und Prüftechnik, lobte den Standort und seine handelnden Personen. Zuvor war er als Ingenieur in der Industrie tätig, hatte als Angestellter, wie er sagte, vieles besprochen und wenig entschieden. Das wollte er ändern. Sein Vater gab ihm die Chance, dessen Unternehmen zu übernehmen. 13 Mitarbeiter hat er heute – und klagt über den Fachkräftemangel in der Region, der ihm weiteres Wachstum schwer mache. 

Davon war bei Susanne Wessels nichts zu hören. Vor gut einem Jahr hat sie an der Mühlenstraße die „Salzoase Uedem“ realisiert. Entspannung, Erholung, Durchatmen, Wellness für Körper, Geist und Seele bietet sie seither den Besucherinnen und Besuchern der Salzoase an. Sie ist Entspannungspädagogin, wollte mit ihrer Selbstständigkeit zunächst nach Köln, hat sich nach Sichtung der Standortanalyse für den Niederrhein und Uedem entschieden. „Zu hundert Prozent“ habe sie zu ihrer Idee gestanden, habe gleich mehrere Gespräche mit Bürgermeister Weber geführt, den sie wie so oft in einer kleinen Gemeinde „Rainer“ nennt und binnen sechs Wochen gegründet. „Die Salzoase ist einzigartig“, ist Susanne Wessels nach einem Jahr begeistert. Den Bekanntheitsgrad wolle sie weiter erhöhen – ein Ziel, das auch Bürgermeister Weber zu gefallen schien. 

Dieser hatte nach dem Einstieg durch Kreis-Wirtschaftsförderer Hans-Josef Kuypers die Herausforderungen des Leerstandsmanagement aufgezeigt, sich bei den Unternehmern für etwa 1.000 neue Arbeitsplätze in seiner Gemeinde binnen weniger Jahre bedankt und zum Ausdruck gebracht, dass die Schustergemeinde, betrachte man die Gemeinde als Einzelhandelsstandort, „ausreichend versorgt“ sei. Ein Drogeriemarkt fehle, ja, aber an der Bahnhofstraße solle weiterer Einzelhandel entstehen, mit dem auch dies erreicht werde. „Gründerland Kreis Kleve“ – auch in Uedem ein Veranstaltungsabend mit Unterhaltungswert. 

 

Bildunterschrift: Fühlten sich beim Moderator Moritz Lapp (2.v.l.) in besten Händen: (v.r.n.l.) Tobias Groß vom Café Groß, Markus Müller,

Geschäftsführer der iTS GmbH, Susanne Wessels von der Salzoase Uedem, Bürgermeister Rainer Weber und Kreis-Wirtschaftsförderer Hans-Josef Kuypers.